IAG-Treffen vom 14.04.2018

 

 

Der Biergarten lockt ….

Zumindest am Samstagnachmittag, luden die angenehmen Temperaturen ein, sich vor dem IAG-Treffen im Biergarten des Wendelwirts zu treffen und schon mal ein kühles Blondes zu genehmigen. Trotz strahlendem Frühlingswetter fanden sich fast 30 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Germaringer Hof ein.

  


1  


Zunächst stellte uns Xaver Hofer Herichthys carpintis und Mayaheros beani vor.

Zwei wunderschöne und interessante Großcichliden, die aber ihrer Endgrösse entsprechend ein geräumiges Aquarium ihr eigen nennen wollen.



 

Als Kontrast zu den beiden Cichliden der Bullenklasse, stellte uns Christian Hofer Bujurquina vittata aus Paraguay vor.

Aufgrund der Tatsache, dass Bujurquina vittata ein ausgedehntes Verbreitungsgebiet besitzt, kann ihr farbliches Erscheinungsbild von eintönig bräunlich bis zu kräftig gelb-orange mit roten Flossenspitzen variieren.

Die Farbvariante aus Paraguay zählt zu den farblich attraktiveren Vertretern und ist mit ihrem Fortpflanzungsverhalten ebenfalls ein interessanter Pflegling.

 


1  

 

Danach liess uns Berthold Weber an seinen im Jahr 1997 gesammelten Eindrücken von Panama teilhaben.

Es war spannend, wie die Protagonisten der Reise - Zeitreisenden gleich – den Zuhörenden vom Foto plötzlich 20 Jahre jünger entgegenlachten. Das eine oder andere Foto gab denn auch Anlass für einen entsprechenden Kommentar.

 



Nach dem Abendessen entführte uns Xaver Hofer wieder nach Mexico. Infolge einer Überarbeitung des Vortrages durften wir zu Beginn noch einmal den ersten Teil der Reise in den Norden Mexicos vom vergangenen Jahr miterleben. Da die Route infolge eines Streiks geändert werden musste, führte uns die Reise in den Süden des Landes.

Die Reisenden durften dabei viele Fische fangen und feststellen, dass sich der Cichlidenbestand in bestimmten Biotopen - entgegen entsprechender Unkenrufe - nicht verringert hatte. Allerdings gab es doch einige Wehrmutstropfen, so waren einzelne Biotope infolge Verschmutzung kaum mehr von Fischen besetzt.



 

Wie immer war es ein interessanter Abend, den einige über die Sperrstunde hinaus genossen.

Das Übernachten vor Ort hat doch auch etwas für sich und sollte wohl öfters praktiziert werden.

 

 

 

 

 


1  

 

Das nächste IAG-Treffen findet am 27.10.2018 statt.